Kontinuität und Wandel bei den TOWERS

Sponsoren bleiben – Gould setzt neuen Schwerpunkt

Mit Hochdruck laufen derzeit bei den TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt die Vorbereitungen auf die neue Saison. Die Zusagen der Hauptsponsoren des DBBL-Teams stehen für Kontinuität. Veränderungen wird es allerdings im sportlichen Bereich geben. Mike Gould, der das Team 2005 übernommen und 2006 in die 2. Liga geführt hatte, konzentriert sich zukünftig auf die Jugend­förderung.

Das Managementteam der TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt hat sich in den letzten Monaten breiter aufge­stellt. Dirk Recktenwald und Uwe Wroblewski haben die sportliche Leitung für den weib­lichen Bereich übernommen. Robert Hartinger und Markus Hofmann kümmern sich um den männlichen Bereich. Der bisherige sportliche Leiter Markus-Oliver Schwaab kann sich so auf die Gesamtkoordination der TOWERS konzentrieren: „Ich freue mich sehr, dass Dirk seine langjährige Erfahrung bei unseren Bundesligateams einbringt. Er ist schon lange als Spieler und Vater von TOWERS-Nachwuchsspielerinnen im Verein verankert. Seine Ideen bringen jetzt neuen Schwung.“

Während Dirk Recktenwald in den letzten Wochen das Gespräch mit den Teams und den Trainern suchte, konnte Markus-Oliver Schwaab für die finanzielle Planungssicherheit sorgen. Alle TOWERS-Sponsoren bleiben an Bord. Schwaab zufrieden: „Das BAUHAUS Speyer und die Kreis- und Stadtsparkasse Speyer gehen mit uns als verlässliche Partner auch in das achte Jahr in der zweiten Bundesliga.“

Die neue sportliche Leitung hat den zukünftigen Kurs der TOWERS offen diskutiert. Ergeb­nis: Bei den TOWERS soll noch mehr in den Jugendbereich investiert und gemein­sam mit den Trainern das Gesamtkonzept für die Abteilung weiterentwickelt werden. Dirk Recktenwald: „Wir wollen u.a. den Fokus darauf legen, unsere Trainer gezielter zu unter­stützen, um ihnen und unseren zahlreichen Talenten noch bessere Rahmenbedingungen zu bieten. Dies ist eine der wich­tig­sten Aufgaben in unserem Verein.“

 Nach intensiven Gesprächen wurde gemeinsam entschieden, Mike Gould mit der Aus­arbei­tung und Umsetzung des Trainingskonzepts zu beauftragen. Dirk Recktenwald: „Mike bringt die nötige Erfahrung, das Wissen und die Persönlichkeit mit, die für eine solche verantwortungsvolle Aufgabe benötigt werden. Logisch, dass wir gleich an ihn gedacht haben.“ Die Zusage des Walisers, mit einem neuen Aufgabenschwerpunkt in sein elftes TOWERS-Jahr zu gehen, ließ nur wenige Tage auf sich warten, auch wenn ihm die Ent­schei­dung nicht ganz leicht gefallen ist. Um sich auf die neue Aufgabe konzentrieren zu können, muss er das Traineramt im TOWERS-Damenteam aufgeben, das er seit 2005 erfolgreich ausgeübt hat.


Mit der überzeugenden Antwort auf die eine Herausforderung ist damit für die TOWERS aber eine weitere Aufgabe verbunden: Die TOWERS brauchen einen neuen Bundesliga­trainer. Dirk Recktenwald: „Wir wollen auch hier so schnell wie möglich für Klarheit sorgen, aber nichts überstürzen. Das haben wir mit unseren Spielerinnen besprochen, die dafür Verständnis haben. Erste Gespräche mit Kandidaten sind ange­laufen, doch bis­lang ist nichts fix. Wir suchen eine kompetente Ergänzung unseres Trainerteams, die auch langfristig zu den TOWERS und unserem Jugendkonzept passt.“

Aktuelles
 Jessie Edwards
Neuer Center für die Towers
mehr erfahren

 Zum 19. mal ein Towers-Megaevent!
mehr erfahren

 Neele wieder da!
Bundesligakader für nächste Saison im Aufbau
mehr erfahren

 Neuer Sponsor: Mikios Tapikos
Ab sofort unterstützt uns in Schifferstadt das kretische Restaurant am Schillplatz.
mehr erfahren

 Marcel Kalamorz verlängert bei den Towers
Abteilungsleitung einigt sich mit dem Trainer auf ein weiteres Jahr DBBL
mehr erfahren
Login
  1. Startseite
  2. Kontakt