Oberliga: Damen II daheim weiter mit weißer Weste

Am 03.10.2015 trat unsere Oberliga zum zweiten Heimspiel der Saison daheim gegen den Aufsteiger aus Nieder-Olm an und wollte für sich einen weiteren Heimsieg verbuchen. Die erste Halbzeit war von zahlreichen Ballverlusten und Unsicherheiten geprägt, so dass es bis zur Halbzeit noch ein – dem Ergebnis nach – ausgeglichenes Spiel war (28:31). Vor allem in der Defensive mussten sich die Towers steigern und die zweiten, dritten und vierten Wurfchancen der Gäste aus Nieder-Olm unterbinden. Im dritten Viertel gelang es dann endlich, in der Defense besser zu stehen, den Druck zu erhöhen und sich bis zum Ende des Viertels mit 11 Punkten abzusetzen (52:41). Die Umstellung auf eine aggressive Zonenverteidigung gab dem Team bis zum Ende des Spiels mehr Sicherheit und vor allem die Reboundarbeit funktionierte damit besser. Die Gäste kamen einige Minuten durch zwei Dreier nochmals auf 5 Punkte an die Towers heran, diese ließen sich jedoch davon nicht aus der Ruhe bringen und beschlossen das Spiel schlussendlich mit einem 66:61 und sicherten damit einen wichtigen Sieg.

Am vergangenen Sonntag ging es dann zum zweiten Auswärtsspiel zum zweiten Absteiger aus der Regionalliga nach Bad Bergzabern. Die Zuschauer bekamen ein Spiel zu sehen, dass alles andere als eine Augenweide war. Die erste Halbzeit war auf beiden Seiten von endlosen Ballverlusten und wenigen erfolgreichen Abschlüssen geprägt. So stand es bis zur Halbzeit gerade einmal 24:20. Gefühlt war für die Towers alles drin, um den dritten Sieg zu holen. Die ersten vier Minuten der zweiten Halbzeit konnten die Gäste aus Speyer die Gegnerinnen bei 0 Punkten halten und zum 24:24 ausgleichen. Die Defense arbeitete solide und auch nach vorn wurde einige Minuten konzentrierter gearbeitet. Nach einem unsportlichen Foul an Wiebke Wilhelm brach die Mannschaft auseinander und verlor das Viertel 16:7. Im letzten Viertel entstand teils der Eindruck, dass die Towers überhaupt nicht mehr verteidigten und bei den Gastgeberinnen auf einmal jeder Wurf sein Ziel fand. Die Zuschauer vermissten den gewohnten Kampf und Einsatzwillen der Towers zu recht, die am Ende mit 63:43 unnötig hoch verloren. Die einzigen Lichtblicke boten die Offensivrebounds von Yasminn Akele und die Punkte von Hanna Mewes. Alles in allem lässt sich festhalten, dass weiter an der Reduzierung der Turnover gearbeitet werden muss und das Team im kommenden Spiel gegen BBC Horchheim wieder energischer und kämpferischer auftreten muss, um sich den dritten Heimsieg zu holen.

Für die Towers spielten gegen Nieder-Olm II: Annika Netter (7 Punkte, 1 / 3 Freiwürfe), Cara Horz (16 Punkte, 6/8 Freiwürfe), Carolin Spoor (7 Punkte, 3/6 Freiwürfe), Jana Bresch, Jessica Goldbach (3 Punkte, 1 / 2 Freiwürfe), Paula Gehring (5 Punkte, 1 Dreier), Paula Pfaffmann, Tasnimm Akele (4 Punkte, 2 / 3 Freiwürfe), Ulrike Fleissner (14 Punkte), Wiebke Wilhelm (10 Punkte), Yasminn Akele (0/6 Freiwürfe)

Für die Towers spielten gegen Bad Bergzabern: Annika Netter (8 Punkte, 2/4 Freiwürfe), Hanna Mewes (10 Punkte), Flossi Faul, Jana Bresch (1 Punkt, 1 / 2 Freiwürfe), Jessica Goldbach (6 Punkte), Paula Gehring (2 Punkte), Tasnimm Akele (4 Punkte), Ulrike Fleissner (4 Punkte), Wiebke Wilhelm, Yasminn Akele (8 Punkte, 4/8 Freiwürfe)

Nächster Termin: 17.10.2015 um 16:00 Uhr in der Sporthalle des Friedrich-Magnus-Schwerd -Gymnasiums

Aktuelles
 Vize Rheinhessen-Pfalzmeister oder:
Was gibt es spannenderes als ein U12mix-Spiel?
mehr erfahren

 Basketball-Camp in Schifferstadt
53 Teilnehmer, 12 Trainer und 2 Betreuer - das Ostercamp mit dem Förderkreis ist ein voller Erfolg!
mehr erfahren

 DBBL: Verdiente Niederlage im München zum Abschluss
TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt verlieren das letzte Saisonspiel bei Burger Estriche Jahn München 87:65 – Ohne Jalalpoor und Mocanu nichts zu holen
mehr erfahren

 U16m und U18m Saisonabschluss in Schifferstadt
Doppelspieltag in Schifferstadt
mehr erfahren

 DBBL: Niederlage trotz starker Leistung zum Abschied
TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt verlieren ihr letztes Heimspiel 73:77 (35:31) gegen die SG Weiterstadt
mehr erfahren
Login
  1. Startseite
  2. Kontakt