Oberliga: Niederlage gegen den Regionalligaabsteiger aus Kaiserslautern

Mit großem Einsatz spielten die Towers-Damen ihr zweites Spiel in der Oberliga. Gegen den Absteiger aus der Regionalliga aus Kaiserslautern wurde es ein erwartet schweres Spiel für unser junges Team. Zudem mussten die Towers krankheits- und verletzungsbedingt ersatzgeschwächt mit nur 8 von 14 Spielerinnen zum Auswärtsspiel reisen.
Der Beginn des Spiels gestaltete sich bereits wie das erste Spiel der Saison nervös und mit vielen Turnovern im Spielaufbau. Diese Fehler wußten die teils sehr erfahrenen Kaiserslautererinnen konsequent zu nutzen. Absolut ausbaufähig war zudem die Reboundarbeit der Gäste aus Speyer, was den Gastgeberinnen unnötig viele zweite und dritte Wurfchancen einbrachte. Zum Ende des ersten Viertels lagen die Towers somit bereits mit 9 Punkten zurück (21:12). Auch das zweite Viertel brachte keine grundlegende Steigerung und wurde mit 23:13 an die Hausherrinnen abgegeben. Eine deutliche Halbzeitansprache von Coach Kalamorz brachte ein mit mehr Selbstvertrauen auftretendes Team zum Vorschein, das vor allem in der Defensive besser stand und seinem Ruf, eine aggressive und kämpferische Mannschaft zu sein, immer mehr gerecht wurde. Sowohl das dritte (16:12) als auch das vierte Viertel (23:20) wurden nur noch knapp abgegeben. In der 28. Spielminute konnte der Spielstand nach einem kleinen Run der Gäste sogar nochmals auf 13 Punkte verkürzt werden und gefühlt war auf einmal wieder alles offen. Jedoch schafften es die regionalligaerfahrenen Gastgeberinnen das Blatt wieder zu ihren Gunsten zu drehen und ihr eigenes Spiel zu beruhigen. Aus Sicht der Towers hat es wirklich Freude bereitet ein Team zu sehen, dass völlig unabhängig vom Spielstand bis zur allerletzten Sekunde alles gegeben hat. Bei dieser Einstellung steigt auch die Vorfreude auf das kommende Heimspiel am 03.10.2015 um 16:00 Uhr in der Halle des Friedrich-Magnus-Schwerd-Gymnasiums gegen den Aufsteiger aus Nieder-Olm.

Für die Towers spielten: Caro Spoor (6 Punkte, 2/2 Freiwürfe), Elisa Maier (11 Punkte, 1/1 Freiwürfe), Jana Bresch (2 Punkte), Jessica Goldbach (10 Punkte, 4/4 Freiwürfe), Tasnimm Akele (11 Punkte, 1/1 Freiwürfe), Ulli Fleissner (12 Punkte, 2 Dreier), Wiebke Wilhelm (5 Punkte, 2/2 Freiwürfe), Yasminn Akele (0/2 Freiwürfe)

Aktuelles
 DBBL: Erster Heimsieg plus 2 Punkte am grünen Tisch ergibt Rang 2
TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt gewinnen daheim gegen den Spitzenreiter Rhein Main Baskets 90:84 (52:48)
mehr erfahren

 Nächstes Heimspiel
mehr erfahren

 DBBL: Niederlage trotz Leistungssteigerung
DBBL: Niederlage trotz Leistungssteigerung
mehr erfahren

 DBBL: Starke Defense alleine reicht nicht gegen den Vizemeister
TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt unterliegen daheim zum Rundenauftakt dem Vorjahres-Vizemeister TS Jahn München 54:62 (31:34)
mehr erfahren

 Spielervorstellung Bundesliga
Dauerläufer seit 12 Jahren!
mehr erfahren
Login
  1. Startseite
  2. Kontakt