Vorfreude auf den ersten German Allstar Day steigt

 Die Vorbereitungen bei Ausrichter DJK Brose Bamberg laufen in enger Abstimmung mit der Liga auf Hochtouren, am 06. Januar 2018 ist es soweit: Der German Allstar Day der 2. Planet Photo Damen-Basketball-Bundesligen, präsentiert vom Macron Store Bamberg und Radio Bamberg, erlebt in der Dreifachturnhalle am Georgendamm in Bamberg seine Premiere. Werbung in eigener Sache wollen dabei nicht nur die Protagonistinnen des Tages betreiben. Liga-Verantwortliche und Vereine stellen ganz gezielt den deutschen Damen-Basketball ins Schaufenster.

Mit einem Bekenntnis zu den einheimischen Spielerinnen in Form des German Allstar Day setzt man im engen Schulterschluss ein Zeichen – in der Wertschätzung seinen Athletinnen gegenüber, aber auch im Hinblick auf die eigene Arbeit. „Für uns ist es ein Leuchtturmprojekt, dem wir zu der Strahlkraft und öffentlichen Wahrnehmung verhelfen wollen, das es verdient“, erklärte Sebastian Gut, seitens der DJK Brose Bamberg für die Bewerbung verantwortlich, bereits im Rahmen der Bemühungen um die Ausrichtung im Frühsommer. Seit der Vergabe Ende Juni laufen die Planungen, kurz vor Weihnachten und dem Jahreswechsel herrscht rege Betriebsamkeit im Bamberger Lager. „Die richtig heiße Phase liegt zwar noch vor uns, aber wir sind gerüstet. Die Veranstaltung weckt ein immer größer werdendes Interesse, der Mädchen-Aktionstag wird mit 40 Kindern voll besetzt sein, und beim Dreiercontest könnte es mit Liisi Sokman und Jessika Schiffer zum Shootout zwischen zwei ausgewiesenen 'Scharfschützinnen' kommen. Aber auch das übrige Rahmenprogramm mit verschiedenen Auftritten und Gewinnspielen verspricht einen kurzweiligen Dreikönigstag in der Dreifachturnhalle am Georgendamm“, gibt Projektleiter Nikolas Reichmann zwei Wochen vor der Premiere Einblick in den Stand der Vorbereitungen.

Live vor Ort erlebt hätten diese gern auch Anne Delafosse (Burger Estriche Jahn München), Pia Dietrich (Rhein-Main Baskets), Luana Rodefeld (Eisvögel USC Freiburg) sowie Pia Mankertz (BG 89 Avides Hurricanes) und Jana Heinrich (TG Neuss Tigers). Das von den Allstar-Coaches Jay R. Brown (Elangeni Falcons Bad Homburg) und Mario Zurkowski (Giro Live Panthers Osnabrück) nominierte Quintett musste seine Teilnahme termin- bzw. verletzungsbedingt jedoch mit Bedauern absagen. Die Nachrückerin im Süden ist in Bamberg wiederum bestens bekannt: Brown berief kurzerhand die Ex-DJKlerin und inzwischen in Bad Homburg unter seiner Leitung aktive Tanja Lehnert. “Geographisch getrennt, in der Sache vereint“ heißt es am 06. Januar ab 16:00 Uhr, wenn Norden und Süden durch das Allstar Game näher zusammenrücken, sich im sportlichen Vergleich messen und damit einen Vorgeschmack auf die Playoffs der Saison 2018/2019 liefern, die in den 2. Planet-Photo Damen-Basketball-Bundesligen dann über Kreuz ausgetragen werden.

Karten für den German Allstar Day 2018 sind erhältlich per E-Mail an tickets@germanallstarday.de, Vorbestellungen über das Bestellformular unter www.germanallstarday.de möglich. Der Eintrittspreis beträgt bei freier Platzwahl pauschal 5,00 Euro pro Person. Die Tageskasse öffnet um 14:00 Uhr, das Programm startet um 14:30 Uhr. Zum Kräftemessen zwischen Team Nord und Team Süd kommt es ab 16:00 Uhr. Kombi-Tickets für den German Allstar Day und die Heimspiele von Brose Bamberg am 05. Januar 2018 gegen Khimki Moskau bzw. 07. Januar 2018 gegen ratiopharm ulm in der BROSE ARENA sind nicht direkt buchbar. Käufer einer Tageskarte für den Allstar Day erhalten jedoch im Onlineshop des deutschen Meisters und Euroleague-Vertreters unter www.eventimsports.de/ols/brose per Aktionscode* 20% Ermäßigung auf den Ticketpreis von Brose Bamberg. Das Angebot ist gültig für die Kategorien 3, 4, 5 sowie im Fanblock.
Aktuelles
 Vize Rheinhessen-Pfalzmeister oder:
Was gibt es spannenderes als ein U12mix-Spiel?
mehr erfahren

 Basketball-Camp in Schifferstadt
53 Teilnehmer, 12 Trainer und 2 Betreuer - das Ostercamp mit dem Förderkreis ist ein voller Erfolg!
mehr erfahren

 DBBL: Verdiente Niederlage im München zum Abschluss
TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt verlieren das letzte Saisonspiel bei Burger Estriche Jahn München 87:65 – Ohne Jalalpoor und Mocanu nichts zu holen
mehr erfahren

 U16m und U18m Saisonabschluss in Schifferstadt
Doppelspieltag in Schifferstadt
mehr erfahren

 DBBL: Niederlage trotz starker Leistung zum Abschied
TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt verlieren ihr letztes Heimspiel 73:77 (35:31) gegen die SG Weiterstadt
mehr erfahren
Login
  1. Startseite
  2. Kontakt