TOWERS kämpfen sich zurück auf die Erfolgsspur

 67:62 - so lautete der Endstand nach dem zweiten hart umkämpften Spiel des Tages, diesmal in der Kugelberghalle in Ludwigsburg. Mit diesem Sieg über die BSG Baskets konnten die TOWERS ihre Durststrecke beenden und in der Tabelle wertvolle Punkte sammeln.

Zuvor hatte schon die WNBL-Mannschaft, ebenfalls durch Verletzungen und Krankheit dezimiert, gegen die Royals aus Saarlouis nach Verlängerung in einem intensiven Spiel mit 70:68 gewonnen. Somit stand für Bianca Helmig und Maike Krüger in Ludwigsburg das zweite Bundesligaspiel innerhalb von 4 Stunden, wieder mit dem Ziel, einen Sieg zu holen, auf dem Programm.

Dabei sah es zunächst nicht gut für die Speyerer aus. Mit einem schlechten Start und einer zu Beginn schwachen Leistung fielen die TOWERS zunächst zurück und mussten einen Halbzeitstand von 30:36 hinnehmen.

Doch mit der 2. Halbzeit kam die Wende. Die Damen des TSV Speyer-Schifferstadt kamen immer besser ins Spiel und setzten zur Aufholjagd an. Das Team kämpfte sich zurück und glänzte nun auch mit starken Einzelleistungen. Annika Netter erzielte gleich zu Beginn der 2. Halbzeit 9 Punkte in Folge, womit der Gegner eingeholt wurde und die TOWERS sogar in Führung gingen, Tasnimm Akele zeigte mit 10 Punkten das beste Spiel der Saison.

"Die zweite Halbzeit war geprägt durch einen beeindruckenden Kampfgeist des gesamten Teams. Die Mannschaft spielte sehr gut zusammen und Jeder kämpfte für Jeden, was letztendlich mit einem Sieg belohnt wurde," lobt Headcoach Marcel Kalamorz seine Damen.

Mit 14 Punkten besetzen die Speyerer nun den 4. Platz der Tabelle und haben bereits mehr Siege auf dem Konto als in der gesamten vergangenen Saison. Es bleibt abzuwarten, ob die TOWERS im weiteren Verlauf der Saison noch Plätze gut machen können – immerhin geht es in den letzten drei Spielen gegen die Tabellennachbarn aus München (auswärts), Würzburg (heim) sowie am kommenden Samstag gegen DJK Don Bosco Bamberg. Das Heimspiel beginnt am 09. Februar um 15:30 in der Osthalle.

Aktuelles
Es bleibt spannend im Kampf um die besten Plätze
mehr erfahren

 Gemeinsam sind wir stark
mehr erfahren

 TOWERS kämpfen sich zurück auf die Erfolgsspur
mehr erfahren

 Gegen Schwabach soll ein Sieg her
mehr erfahren

 Die Schlusssirene besiegelt das Schicksal der TOWERS
mehr erfahren
Login
  1. Startseite
  2. Kontakt